Zahlt die Vollkasko Versicherung bei Motorschaden? – Einfach erklärt

Der komplette Ratgeber vom Profi für Laien

Sie haben einen Motorschaden und fragen sich, ob die Versicherung die Kosten übernimmt? Eigentlich müsste die Übernahme des Schadens Teil der Vollkaskoversicherung sein?

Wir gehen genauer darauf ein, wann die Versicherung für den Motorschaden aufkommt und was mögliche Alternativen sind.

Wir kaufen Autos mit Motorschaden – Jetzt Gratis bewerten!

Inhaltsverzeichnis

Zahlt die Vollkaskoversicherung einen Motorschaden?

Vollkasko MotorschadenDie Reparatur eines Motors ist besonders aufwendig und kostenintensiv. In der Regel benötigt der Motor neue Kolbenringe, neue Dichtungen oder eine Reparatur des Zylinders. Die Reparatur kann, abhängig vom Anbieter bis zu 2000 Euro verursachen.

Tritt der Schaden innerhalb Ihrer Fahrzeuggarantie auf, übernehmen Händler und Verkäufer den Schaden. Ist das nicht der Fall, muss der Fahrzeughalter in der Regel die Kosten selbst übernehmen. In den meisten Fällen zahlt die Vollkaskoversicherung den Motorschaden nicht, es gibt aber durchaus Ausnahmen. 

Muss der Motor bei einem Schaden ausgetauscht werden?

Ist der Motor beschädigt, handelt es sich in den meisten Fällen um einen Betriebsschaden. Für einen Betriebsschaden muss die Versicherung NICHT aufkommen. Allerdings gibt es eine Ausnahme: Wenn ein Motorschaden explizit in der Versicherungsleistung mit inbegriffen ist, muss diese den Schaden auch wirklich übernehmen. In der Regel sind die Versicherungsbeiträge entsprechend hoch.

Wir kaufen Autos mit Motorschaden – Jetzt Gratis bewerten!

Von welchen Faktoren ist die Übernahme eines Motorschadens abhängig?

Die Übernahme eines Schadens ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Wir gehen genauer darauf ein:

Die Art des Schadens ist entscheidend

Es ist in jedem Fall von Bedeutung, wie der Schaden zustande gekommen ist. Man unterscheidet zwischen Unfall- und Betriebsschäden. Die Versicherung springt ausschließlich bei einem Unfallschaden ein.

Ist der Betriebsschaden explizit in der Versicherung mit abgedeckt, wird dieser von der Vollkaskoversicherung für gewöhnlich übernommen. Bedenken Sie auch, mögliche Folgeschäden, beispielsweise ein Motorschaden durch Maderbiss mit abzudecken.

Ein Unfallschaden entsteht, wenn der Schaden durch fremden Einfluss verursacht wurde. Handelt es sich um einen Verschleiß defekte Bauteile oder ist der Schaden aufgrund zu wenig Motoröl entstanden, wird der Schaden in der Regel nicht übernommen.

In diesem Fall ist der Besitzer für den Schaden aufgrund mangelnder Pflege oder eines schlechten Fahrstils verantwortlich.

Wir gehen noch mal genauer auf mögliche Unfallschäden ein.

Schräglage und Ölmangel

Schräglage VollkaskoWenn Ihr Fahrzeug seitlich schräg liegt, beispielsweise nach einem Unfall und der Motor weiterläuft, wird der Motor nicht mehr mit ausreichend Motoröl versorgt. Der Motor nimmt aufgrund der Schräglage einen Schaden an.

Auch ein Unwetter kann den Motor beschädigen. Beispielsweise wenn es bereits begonnen hat, stark zu regnen, und Sie Wasserlachen durchqueren müssen. In diesem Fall wird von dem Motor Wasser angesaugt, welches in den Motor gelangt.

Wenn Sie eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen haben, sind Sie hier auf der sicheren Seite. Sie haben den Schaden indirekt selbst verursacht, eine Teilkaskoversicherung reicht in diesem Fall nicht aus.

Welche Alternativen gibt es?

ReparaturkostenversicherungWenn ein Schaden vorliegt, gibt es mögliche Alternativen zur Kostenübernahme. Eine Reparaturkostenversicherung springt im Falle eines Schadens ein.

Wer bei Reparaturkosten auf Nummer sichergehen möchte, kann eine entsprechende Versicherung abschließen. Mögliche Kosten werden im Falle eines Schadens übernommen. Informieren Sie sich beim Abschluss der Versicherung genau, welche Kosten wirklich übernommen werden.

Eine Reparaturkostenversicherung übernimmt Lohn- und Materialkosten. Außerdem können Fahrzeugkosten besser kalkuliert werden und es besteht ein geringeres Risiko für unerwartete Kosten.

Es gibt zahlreiche Angebote unterschiedlicher Versicherungen, holen Sie sich mehrere Angebote ein und achten Sie auf das Kleingedruckte. Überlegen Sie gut, ob die Reparatur eines Motorschadens lohnenswert ist, wenn dieser nicht von der Versicherung übernommen wird. Eine mögliche Alternative stellt der Verkauf des Fahrzeuges dar.

Profi-Tipp: Sollten Sie sich für eine Reparaturkostenversicherung entscheiden, vergleichen Sie unbedingt vorher Angebote. Halten Sie sich außerdem vor Augen, dass eine zusätzliche Versicherung auch zusätzliche monatliche Kosten bedeutet.

Was tun, wenn die Versicherung nicht zahlt?

Verzweifeln Sie nicht, wenn Ihre Versicherung den Schaden nicht übernimmt. Ein Auto kann trotz Schaden am Motor veräußert werden. Auch ein Unfallwagen ist interessant. Lassen Sie den Wert des Autos von unseren Fachmännern einschätzen. Wenn Ihr Auto bis auf den Schaden noch in einem guten Zustand ist, können wir Ihr Auto abkaufen. Wir kümmern uns um den Verkauf und machen Ihnen einen guten Preis. Wir holen das Auto bei Ihnen persönlich ab, deutschlandweit.

Fazit: Ein Schaden am Motor kann mit hohen Kosten einhergehen. Ob dieser von der Vollkasko übernommen wird, ist abhängig von der Unfallverursachung. Eine Reparaturkostenversicherung kann Sie vor hohen Kosten schützen. Eine mögliche Alternative ist der Verkauf des Fahrzeuges. Ist das Auto in einem guten Zustand, erhält man häufig noch einen guten Preis. Wir holen Ihr Auto deutschlandweit ab und kümmern uns um den Verkauf.

Wie viel ist Ihr Auto noch wert?

Weitere Artikel:

Zahnriemen gerissen

Zahnriemen gerissen  –  Symptome, Folgen und Kosten  Der komplette Ratgeber  vom Profi für Laien Der Zahnriemen ist ein viel zu unterschätztes Bauteil des Autos, doch

Mehr Lesen »
Funktion der Ölpumpe im Auto

Ölpumpe Defekt

Ölpumpe defekt – Anzeichen, Folgeschäden und Kosten​ Der komplette Ratgeber vom Profi für Laien​ Für den Betrieb von jedem Motor ist eine gute Versorgung mit

Mehr Lesen »
T5 Bi TDI Moroschaden Ursachen

VW T5 Motorschaden

VW T5 Motorschaden  –  Ursachen, Ölverbrauch und Kosten  Der komplette Ratgeber  vom Profi für Laien Unter Besitzern des VW Transporters T5 mit dem 2.0 BiTDI-Motor

Mehr Lesen »

Schreibe einen Kommentar